Lebenszeichen

Hier mal ein kurzes Lebenszeichen von uns. Leider lassen die Umstände gerade wenig Zeit und Lust übrig, hier zu bloggen.
Ein kurzer Einblick:

im Juni diesen Jahres verstarb mein Opa. Wir haben es zwar "gewusst" aber es kam dann doch sehr schnell.
Dann haben wir vor einiger Zeit erfahren, dass mein lieber Schwiegerpapa ein Krebsgeschwür in der Nase hat. Rums. Das war ein ziemlicher Schock. Zumal er seit bestimmt einem halben Jahr schon bei jetzt 4 verschiedenen Ärzten war, um sich seine "Entzündung" anschauen zu lassen. Das einzige was er bekam war eine Salbe und der Spruch "einfach mal die Salbe drauf und abwarten".
Schön. Es wurde aber auch nach der 3. Salbe nicht besser und ein weiterer Arztwechsel folgte. Der schickte ihn dann endlich mal zu einer Gewebeprobe. Da kam dann das Ergebnis.
Letze Woche wurde ihm der Tumor dann entfernt und er durfte wieder recht schnell nach Hause. Am Dienstag musste er wieder in Krankenhaus, um die Fäden ziehen zu lassen. Leider haben sie bei dem Eingriff nicht alles komplett entfernen können, was leider erst im nachhinein eine weitere Probe zeigte.
Der Arzt meinte dann, dass mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit die Nase entfernt werden muss, damit sie dann auch wirklich alles rausbekommen. An diesem Punkt brach mein Schwiegerpaps dann regelrecht zusammen. Er durfte dann über den Feiertag wieder nach Hause.
Gestern fingen sie dann mit verschiedenen Test an, um zu schauen, was genau weg muss. Mit viel Glück können sie die Nase halbwegs erhalten und muss nicht komplett entfernt werden.
Nun liegt er seit einigen Stunden im OP und wir wissen gar nichts. Können nur abwarten und das beste hoffen...
Als ob uns das nicht schon genug wäre ist meine Mum seit heute auch in der Klinik, da sie einfach nicht mehr auf die Beine kommt. Bei ihr wurde vor Jahren eine Schilddrüsenfehlfunktion diagnostiziert. Bisher kam sie mit den Medikamenten dann halbwegs klar. Doch seit einiger Zeit passt so gar nichts mehr. Nun wird auch sie erstmal gründlich durchgecheckt, damit endlich mal Licht ins dunkel gebracht wird. Und auch hier können wir nur abwarten.
Das zehrt so an den Nerven, unglaublich.

So, sorry für diesen Eintrag, aber ich musste das jetzt einfach loswerden. Das kostet alles so wahnsinnig viel Kraft. Und es tut gut, es einfach mal von der Seele schreiben zu können.

 Seid lieb gegrüßt und bis bald...

5.10.07 14:53

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Beate / Website (5.10.07 19:27)
Was soll man dazu schreiben - ich wünsche Euch einfach mal viel Kraft und die Ruhe und Nerven, die Ihr braucht, um die Sache gemeinsam durchzustehen und Deinem Schwiegerpapa die Hilfe zu sein, die er jetzt benötigt.


Cerstin (10.10.07 15:21)
Liebe Julia,

tut mir unendlich leid, das alles zu lesen! Ich hoffe sehr für euch, das es in Zukunft aufwärts geht, und ihr von weiteren Hiobsbotschaften verschont bleibt!

Ich wünsche euch viel Kraft für die nächste Zeit!

Alles liebe aus Uhingen,
Cerstin


Julia (11.10.07 13:34)
Vielen lieben Dank für die aufmunternden Worte.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen